TYPO3 installieren

Dieser Teil des Tutorials beschreibt, wie man das Content Management System TYPO3 installiert.

Den TYPO3-Quellcode beziehen

Sofern Ihnen der Quellcode noch nicht vorliegt, können Sie ihn sich von der TYPO3 Development Website herunterladen. Wir benötigen die Pakete TYPO3 source package und Dummy package — jeweils in der .tar.gz-Variante.

Wir legen die Pakete mit dem Quellcode in den entsprechenden Verzeichnissen ab:

/www/typo3_src-3.5.0-3.tar.gz
/www/dummy-3.5.0-3.tar.gz

Anschließend entpacken wir das Source-Paket, und erstellen somit das zentrale Verzeichnis, auf das alle TYPO3-Systeme, die wir installieren, zugreifen:

Quellcode von TYPO3 entpacken
linux:/ # cd /www
linux:/www # tar xvfz typo3_src-3.5.0-3.tar.gz

Danach entpacken wir das Dummy Paket, das wir als Vorlage für alle TYPO3-Systeme verwenden werden:

Dummy-Paket von TYPO3 entpacken
linux:/www # tar xvfz dummy-3.5.0-3.tar.gz

Als optionalen Schritt können Sie aus dem dummy-Verzeichnis alle Dateien löschen, die mit .txt enden und ebenso die Datei Changelog.

TYPO3-Dateien editieren

Änderungen am TYPO3-Quellcode sollten vermieden werden, da es sonst bei Versionsupdates zu Problemen kommen kann. Auf Grund der verwendeten Version 3.5.0 wurden jedoch die folgenden Eingriffe ins System durchgeführt:

TYPO3-Installationsskript ausführbar machen

(ab Version 4.x nicht mehr notwendig) Wir kommentieren in der Datei typo3/install/index.php, Zeile 40, die folgende (eine) Zeile aus:

die("In the main source distribution of Typo3, the install script is disabled by a die() function call.<BR>Open the file typo3/install/index.php and remove/out-comment the line that outputs this message!");

... d.h. wir ändern sie in:

// die("In the main source distribution of Typo3, the install script is disabled by a die() function call.<BR>Open the file typo3/install/index.php and remove/out-comment the line that outputs this message!");

Admin-Panel erweitern, um eine statische Website komplett publizieren zu können (optional)

In der Datei t3lib/class.t3lib_tsfebeuserauth.php, etwa in Zeile 117 fügen wir folgende (eine) Zeile ein:

$options.='<option value="9999"' . ($this->uc["TSFE_adminConfig"]["cache_clearCacheLevels"]==9999?" selected":"") . '>' . htmlspecialchars($this->extGetLL("div_Levels_3")) . '</option>';

In der selben Datei, etwa in Zeile 146 fügen wir folgende (eine) Zeile ein:

$options.='<option value="9999"' . ($this->uc["TSFE_adminConfig"]["publish_levels"]==9999?" selected":"") . '>WHOLE SITE</option>';

Abschalten der Meldung 'Page is being generated. If this message does not disappear within 30 seconds, please reload.' (optional)

Durch den Caching-Mechanismus von TYPO3 kann es vorkommen, dass eine geänderte Seite nicht sofort angezeigt, sondern beim Aufruf erneut generiert wird. Der Benutzer erhält in diesem Fall ca. 10-20 Sekunden lang einen weissen Bildschirm mit einem entsprechenden Hinweis, was für eine produktive Website nicht vertretbar ist. Zur Deaktivierung der Meldung (nicht des Cachings generell!) kommentieren wir in der Datei tslib/class.tslib_fe.php die Zeile 1335 aus:

$this->tempPageCacheContent();

ändern in

// $this->tempPageCacheContent();

Korrekte Links für Aliasnamen bei Mehrsprachigkeit (Fehler in TYPO3 3.5.0)

Bei einer mehrsprachigen Website und gleichzeitiger Verwendung von Aliasnamen für die einzelnen Seiten werden die resultierenden Links falsch gesetzt. Statt z.B. /index.php?id=kontakt wird /index.php?kontakt erzeugt. Diesen Fehler in Version 3.5.0 kann man einfach korrigieren, indem man in der Datei t3lib/class.t3lib_tstemplate.php die Zeile 802 ändert:

$LD["url"]=$script.'?'.$page["alias"];

ändern in

$LD["url"]=$script.'?id='.$page["alias"];

Zugriffsrechte für Dateien und Verzeichnisse setzen

Wie bereits erwähnt, legen wir für jede einzelne Website bzw. Domain ein eigenes TYPO3-System mit eigenständiger Datenbank an. Dies hat den Vorteil, dass man diese eigenständigen Installationen bei Bedarf recht einfach auf einen anderen Server umziehen kann; dies könnte beispielsweise bei Mandanten-Websites erforderlich werden. Hierzu erstellen wir eine Kopie des "Dummy"-Verzeichnisses und geben dieser einen Aliasnamen für unsere Site (im Beispiel mywebsite):

Dummy-Verzeichnis kopieren
linux:/www # cp -a dummy-3.5.0-3 mywebsite

Danach ändern wir noch einige Dateirechte: (Passen Sie bitte den Benutzer wwwuser und die Gruppe wwwgroup entsprechend Ihrer Webserverkonfiguration an)

Zugriffsrechte für TYPO3-Verzeichnisse setzen
linux:/www # chown -R wwwuser:wwwgroup mywebsite
linux:/www # chmod -R 0755 mywebsite
linux:/www # chmod -R 0777 mywebsite/typo3/ext
linux:/www # chmod -R 0777 mywebsite/typo3/temp

Installations-Skript (Install Tool) aufrufen

Starten Sie Ihren favorisierten Web-Browser (Firefox, Internet Explorer, Opera, Safari, ...) und rufen Sie das Installations-Skript (Install Tool) auf. Wenn das Verzeichnis /www, unter dem Sie TYPO3 installiert haben, beispielsweise die Document Root des Virtual Hosts typo3.mywebsite.de ist, so lautet die Adresse

http://typo3.mywebsite.de/typo3/install/index.php

Nach dem Skriptstart erscheint eine Messagebox, die Sie wegklicken können. Anschließend loggen Sie sich mit dem Initial-Passwort joh316 in das System ein. Nun befinden Sie sich im so genannten Install Tool.

Als ersten wichtigen Schritt geben Sie nach erfolgreichem Login gleich ein neues Passwort (!) ein und bestätigen es. Nach einem Klick auf "Click to continue" werden Sie erneut auf die Login-Seite geleitet, auf der Sie sich nun mit dem neuen Passwort einloggen.

Tutorial zum Thema: Das TYPO3 Install Tool Passwort zurücksetzen

Abschnitt BASIC CONFIGURATION

Überprüfen Sie zuerst, ob auf dieser Seite 'Fatal Errors' (rot markiert) aufgetreten sind und beheben Sie diese nach Möglichkeit.

Im Bereich 'Check database' füllen Sie die Felder Username, Passwort und Host mit einem gültigen Benutzer Ihres Datenbanksystems aus, z.B. mysql / mysql / localhost.

Im Feld "Create database?" geben Sie einen Namen für eine neue Datenbank ein, z.B. mywebsite.

Optional können Sie Ihrer Site im Feld "Site name" einen Namen geben.

Durch einen Klick auf den Button "Update localconf.php" speichern Sie die Änderungen ab. (Eventuell ist danach ein Reload/Aktualisieren der Browseranzeige nötig.)

Abschnitt DATABASE ANALYZER

Beim Punkt "Update required tables" klicken Sie auf "COMPARE". Danach werden die Definitionen aller benötigten Datenbank-Tabellen aufgelistet. Klicken Sie auf den Button "Write to database".

Beim Punkt "Dump static data" klicken Sie auf "IMPORT". Markieren Sie das Kontrollkästchen "Import the whole file 'CURRENT_STATIC' directly (ignores selections above)" und klicken Sie danach auf den Button "Write to database".

Beim Punkt "typo3conf/database.sql (1.2 M)" wählen Sie "Create 'admin' user", um einen Administrator für das TYPO3-System anzulegen. Geben Sie diesem einen Benutzernamen (z.B. "admin") und ein Passwort. Anschließend klicken Sie den Button "Write to database".

Abschnitt ALL CONFIGURATION

In diesem Abschnitt werden Sie im Laufe der Zeit Einstellungen - je nach Ihren Bedürfnissen - ändern. An dieser Stelle beschränken wir uns auf ein paar wenige Einstellungen, die Sie als Starthilfe ansehen können:

[GFX][TTFdpi] = 96
[BE][maxFileSize] = 20000
[FE][png_to_gif] = 1

Die Bedeutung der verschiedenen Einstellungen ist meist direkt beim entsprechenden Punkt erklärt. Um Änderungen abzuspeichern, klicken Sie immer auf den Button "Write to localconf.php".

Backend-Login und Start des Systems

Wenn Sie die oben genannten Einstellungen durchgeführt haben, können Sie sich nun zum ersten Mal in das TYPO3 Backend einloggen. Geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein:

http://typo3.mywebsite.de/typo3/index.php (ersetzen Sie typo3.mywebsite.de entsprechend durch Ihre Domain).

Es erscheint die Maske "Administration Login", in der Sie sich mit den soeben angelegten Administrator-Zugangsdaten einloggen.

Nach erfolgreichem Login wird das TYPO3-Backend gestartet und Sie können mit der Arbeit in einem sehr leistungsfähigen Content Management System beginnen.